Volunteer World
Open navigation

Freiwilligenarbeit in Chile

Freiwilligenarbeit in Chile ist deine Chance ein Land voller Kontraste zu entdecken...

Top 11 von 11 Programmen

Filter
Alle 11 Programme

Freiwilligendienste in Chile

Chile ist ein Land voller Kontraste. Mit einer Länge von über 4300 km von Nord bis Süd herrscht eine bemerkenswerte klimatische und landschaftliche Vielfalt im Land. Von Vulkanen, über Regenwälder, bis hin zur trockensten Wüste der Erde, gibt es in diesem Teil Südamerikas sehr viel zu entdecken. Die größeren Städte Chiles sind schnelllebig, kulturell vielfältig und bieten eine große Vielfalt an Aktivitäten. Als Freiwilliger in Chile kannst du die verschiedenen Seiten des Landes erleben und Teil der chilenischen Kultur werden, während du gleichzeitig etwas Sinnvolles tust.

Du kannst dazu beitragen, die vielfältige Natur und Tierwelt Chiles zu erhalten, indem du dich freiwillig für den Umweltschutz engagierst. Wenn du gerne mit Menschen arbeitest, könnte eine Freiwilligenarbeit in einer lokalen Gemeinde das Richtige für dich sein. Die Chilenen sind sehr freundlich und offen, und sie schätzen einen entspannten Lebensstil. Unterstütze beispielsweise internationale NGOs, trag dazu bei, die Armut zu reduzieren und lerne gleichzeitig die chilenische Kultur aus nächster Nähe kennen.

🇨🇱 Welche Freiwilligenprojekte gibt es in Chile?

Obwohl Chile eine der stärksten Volkswirtschaften Lateinamerikas hat, gibt es immer noch Regionen, die unter extremer Armut leiden. Als Freiwilliger in Chile hast du die Möglichkeit, zur Verbesserung der Bedingungen für die Einheimischen in diesen Regionen beizutragen, indem du nachhaltige Lösungen für städtische Gemeinden entwickelst. Dazu können Verbesserungen in der Abfallwirtschaft, der Wasserversorgung, oder im Gesundheitswesen gehören. Du kannst auch als Lehrer lokale Bildungsprojekte unterstützen, um Kindern die Chance zu geben, den Armutskreislauf zu durchbrechen.

Eine weitere Möglichkeit zu helfen wäre ein Freiwilligendienst in der Tierpflege oder im Umweltschutz. Was die Vielfalt der Natur und der Tierwelt Chiles betrifft, so ist es umso bedauerlicher, dass das Land mit vielen Umweltproblemen konfrontiert ist. Dazu gehören Luft- und Wasserverschmutzung, Rodung und die daraus resultierende Erosion der Erde. Als Freiwilliger in Chile kannst du lernen, diese Probleme anzugehen und viele Tiere schützen, die davon betroffen sind.

🦙 Wie kann ich zum Tierschutz in Chile beitragen?

Die Mehrheit der chilenischen Bevölkerung lebt in und um Santiago, sodass ein großer Teil der Landschaft Chiles unberührt bleibt. Dies ist einer von vielen Gründen für Reisende nach Chile zu kommen, weil es eine "wunderschöne, unberührte Natur" bietet. Die große Vielfalt des chilenischen Klimas und der Landschaften macht das Land noch interessanter. Dasselbe gilt für die Tiere, die in den verschiedenen Regionen leben. Mit der Atacama-Wüste im Norden und den Anden im Osten ist Chile ziemlich isoliert, was dazu führt, dass zahlreiche Tier- und Pflanzenarten Endemiten sind. Als Freiwilliger in Chile könntest du nach Lamas, Alpakas, Pumas, Füchsen und vielen, vielen weiteren Tier- und Vogelarten Ausschau halten.

Wenn du gerne mit Tieren arbeitest und der Tierschutz dir wichtig ist, könnte eine Freiwilligenarbeit in Chile mit Tieren bzw. Wildtieren eine großartige Möglichkeit für dich sein, Chile zu entdecken und zu bereisen. Es gibt viele Möglichkeiten für Freiwilligenarbeit mit Tieren in Chile, und die richtige hängt von deinen Interessen ab. Während deiner Freiwilligenarbeit in Südamerika könntest du dich in einem Affen-Rehabilitationszentrum engagieren oder helfen, das Problem der Straßentiere in den chilenischen Großstädten anzugehen. Als Freiwilliger in Chile könntest du in einem Tierheim für ausgesetzte Tiere arbeiten, wo du dich um Katzen, Hunde und andere Haustiere kümmern kannst, die auf der Straße leben. Zu deine Aufgaben als Freiwilliger bei einem Tierschutzprojekt in Chile können unter anderem gehören:

  • Pflege der Tiere
  • Reinigung der Käfige
  • UnterstĂĽtzung bei Rettungsaktionen
  • FĂĽtterung der Tiere
  • Ă–ffentlichkeitsarbeit
  • Aufklärungsarbeit

👩🏻‍🤝‍👨🏿 Wie kann ich Gemeindeprojekte in Chile unterstützen?

Auch wenn Teile der Bevölkerung in Chile extrem wohlhabend sind und Santiago als eine der modernsten Städte Südamerikas bekannt ist, gibt es einige lokale Gemeinden, die Unterstützung benötigen. Die Hauptbereiche, in denen Hilfe benötigt wird, sind Kinderbetreuung und Sozialarbeit, da die weniger wohlhabenden Menschen Schwierigkeiten haben, für eine angemessene Betreuung zu bezahlen. Als Freiwilliger in Chile kannst du dich in verschiedenen sozialen Bereichen engagieren wie:

  • FĂĽrsorge fĂĽr Obdachlose
  • UnterstĂĽtzung bei der Kinderbetreuung
  • Arbeit mit behinderten Menschen

Indem du einem Gemeindeprojekt hilfst, kannst du in engen Kontakt mit den Chilenen treten. Als Freiwilliger in Chile bietet dir der Kontakt und die Zusammenarbeit mit der Gastgemeinde eine einzigartige kulturelle Vertiefung. Zudem kannst du bei einem Freiwilligendienst in Chile deine Spanischkenntnisse verbessern.

🌳 Wie kann ich mich für den Naturschutz in Chile einsetzen?

Obwohl Chile über eine beeindruckende Anzahl von Nationalparks und Reservaten verfügt, wurde das Land kritisiert, weil es nicht mehr für die Erhaltung ökologisch bedeutender Gebiete in der Nähe von Bevölkerungszentren wie Santiago macht. Dies gilt insbesondere dann, wenn der Naturschutz mit wirtschaftlichen Interessen wie Forstwirtschaft und Bergbau in Konflikt gerät. Die 5 wichtigsten Umweltherausforderungen, denen Chile derzeit gegenübersteht, sind:

  1. Rodung
  2. Bodendegradation
  3. Wasserverschmutzung
  4. Industrielle Verschmutzung
  5. Abfallentsorgung

Deine ehrenamtliche Arbeit an Umweltprojekten kann den Menschen vor Ort helfen, diese Probleme anzugehen und einige der wertvollsten Naturräume Chiles zu schützen. Wenn du die Natur und die praktische Arbeit liebst, ist die Freiwilligenarbeit in einem Nationalpark die perfekte Gelegenheit für dich.

🤑 Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten als Freiwilliger in Chile?

Das vorgeschlagene Tagesbudget für das Leben als Freiwilliger in Chile liegt zwischen 20 und 50 US-Dollar. Dies ist eine Schätzung, die den durchschnittlichen Preis für einige der Dienstleistungen, die du eventuell benötigen wirst, und für Dinge, die du vielleicht kaufen möchtest, berücksichtigt. Sie stellt einen allgemeinen Überblick über die Kosten in diesem Land dar, damit du dich darauf vorbereiten und das nötige Geld für deine Reise sparen kannst.

Diese zusätzlichen Kosten solltest du als Freiwilliger in Chile in Betracht ziehen:

Hier kannst du dir einen exemplarischen Ăśberblick der Lebenshaltungskosten in Chile (in US$, fĂĽr eine Person) ansehen:

đź’˛ Gibt es kostenlose Freiwilligenprojekte in Chile?

Derzeit gibt es in Chile keine kostenlosen Freiwilligenprogramme, aber du kannst unsere Filteroption verwenden, um Freiwilligenprogramme auszuwählen, die in deinem Budget liegen. Du kannst jederzeit unser Live-Chat-Team kontaktieren, das dir gerne dabei hilft.

Bitte denke daran, dass alle kostenpflichtigen Freiwilligenprogramme eine Unterkunft anbieten. Die Details auf der Programmseite geben dir einen guten Eindruck davon, was während des Aufenthalts inbegriffen ist.

đź’ˇ Das solltest du vor der Reise wissen

Wenn du in ein anderes Land reisen möchtest, ist es wichtig, sich mit dessen Kultur und sozialen Besonderheiten vertraut zu machen. Das hilft dir, dich schnell einzuleben und Missverständnisse zu vermeiden. Dies sind einige Tipps, die dir bei der Vorbereitung auf deine Freiwilligenarbeit in Chile behilflich sein könnten:

Kultur und Religion

Chile blickt auf eine sehr bewegte Geschichte zurück. Vor der spanischen Eroberung im 16. Jahrhundert waren die Mapuche und die Inkas im Norden die Hauptstämme, die in Chile lebten. Chile blieb unter spanischer Kontrolle, bis das Land 1810 seine Unabhängigkeit erklärte. Die darauf folgenden zwei Jahrhunderte waren von allgemeiner politischer Instabilität geprägt. Heute haben die Chilenen mehr wirtschaftlichen Wohlstand erlangt als jedes andere Land Lateinamerikas.

In Chile spielt die Religion nach wie vor eine wichtige Rolle. Die meisten Chilenen sind römisch-katholisch und rund 15% christlich-protestantisch, was Chile zu einer der Nationen in Südamerika mit dem größten protestantischen Einfluss macht. Du solltest die religiösen Bräuche respektieren. Dies sind unsere 5 wichtigsten Tipps, die du bei einer Reise nach Chile beachten solltest:

  1. Du solltest niemals ohne Erlaubnis Ureinwohner fotografieren.
  2. In Chile ist die BegrĂĽĂźung sehr wichtig. Zwischen zwei Frauen oder einem Mann und einer Frau, die sich bereits kennen, ist die ĂĽbliche BegrĂĽĂźung in der Regel ein Kuss auf die Wange. Du solltest jedoch immer darauf warten, dass dein chilenischer Freund dies tut. Es ist auch normal, eine Weile zu plaudern, wenn man jemanden auf der StraĂźe trifft, den man kennt. Ein einfaches "Hallo" wĂĽrde nicht ausreichen.
  3. Wenn du zu jemandem nach Hause eingeladen wirst, kommst du besser nie mit leeren Händen. Chilenen laden gerne ihre Freunde und Familie nach Hause ein, und es ist normal, dass Gäste als Dankeschön etwas Kleines mitbringen. Blumen oder eine Flasche Wein sind völlig in Ordnung - bring nur keine gelben Rosen mit, da sie Respektlosigkeit implizieren.
  4. Die chilenische Kultur ist recht konservativ. Männer öffnen Türen und geben ihre Plätze in öffentlichen Verkehrsmitteln für Frauen auf, vor allem für ältere Menschen. Du solltest dich also auch dementsprechend kleiden, auf eine leicht konservative Art und Weise.
  5. Die Einstellung der Chilenen zur Pünktlichkeit ist entspannt. Es kommt häufig vor, dass Leute mit einer halben Stunde Verspätung zu Terminen erscheinen - sei also bereit zu warten, wenn du ein sehr pünktlicher Mensch bist.

🦺 Welche Sicherheits- und Vorsichtsmaßnahmen sollte ich in Chile beachten?

Chile unterscheidet sich nicht wesentlich von anderen beliebten Reisezielen, kriminelle Taschendiebe gibt es leider so gut wie überall. Um sicher zu gehen, solltest du während deiner Freiwilligenarbeit in Chile stets die folgenden Sicherheitsrichtlinien beachten:

  • Bewahre deine persönlichen Gegenstände und wichtige Reisedokumente jederzeit gut auf. Es ist auch sinnvoll, beglaubigte Fotokopien dieser Dokumente mitzubringen, fĂĽr den Fall, dass du sie verlierst.
  • Lass keine Wertsachen im Rucksack, wenn du mit dem Bus unterwegs bist. Auf langen Reisen wirst du in der Regel nämlich darum gebeten, deinen Rucksack abzugeben, stelle also sicher, dass du deine Wertsachen im Bus dabei hast.
  • Wenn du ausgehst, macht es keinen Sinn, viel Geld mitzunehmen. Nimm nur das Geld mit, das du brauchst, und lass alles andere zu Hause.

Gesundheitstipps

Ein Auslandsaufenthalt beinhaltet immer einige Fragen und Vorsichtsmaßnahmen, die beachtet werden müssen, insbesondere wenn du in ein Land mit tropischen Temperaturen und Wildnis reist. Die Gesundheitsrisiken sind von Person zu Person verschieden, und viele hängen von deinen Aktivitäten, der Dauer deines Aufenthalts und deinem allgemeinen Gesundheitszustand ab.

  • Esse und trinke sicher: Esse keine ungekochten Speisen, vermeide StraĂźenessen und trink kein Wasser aus dem Wasserhahn!
  • Wasche dir auch oft die Hände, besonders vor dem Essen
  • Plane, wie du während deines Aufenthalts medizinische Versorgung erhalten kannst. SchlieĂźe eine Reiseversicherung ab und bringe Medikamente mit, vor allem wenn du spezielle Medikamente benötigst.
  • Beuge Insektenstiche vor: Decke freiliegende Haut ab, verwende Insektenschutzmittel und verwende ein Moskitonetz.
  • Vergewissere dich vor jeder Reise, dass du bei allen Routineimpfungen auf dem neuesten Stand bist. Dazu gehören MMR, Diphtherie-Tetanus-Pertussis, Windpocken, Kinderlähmung, Gelbfieber und die jährliche Grippeimpfung. DarĂĽber hinaus empfiehlt die in den USA ansässige Gesundheitsschutzbehörde CDC Impfungen gegen Hepatitis A und Typhus, da man sich diese Krankheiten in Chile durch kontaminierte Lebensmittel oder Wasser holen kann

🕵🏽‍♂️ Wer kann in Chile Freiwilligenarbeit leisten?

In Chile gibt es zahlreiche verschiedene Freiwilligenprogramme, die von den internationalen Freiwilligen unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten verlangen. Während du die spezifischen Anforderungen für jedes Projekt auf der jeweiligen Programmseite auf Volunteer World nachlesen kannst, findest du hier einige allgemeine Anforderungen, die für die meisten Projekte in Chile gelten:

  • FĂĽr die meisten Freiwilligenprojekte musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Im Zweifelsfall raten wir dir, dich mit dem örtlichen Projektleiter in Verbindung zu setzen, da einige Projekte auch Freiwillige im Alter von 16 Jahren annehmen.
  • Du solltest ĂĽber gute Englischkenntnisse verfĂĽgen; die meisten Projekte erfordern grundlegende bis mittlere Spanischkenntnisse.
  • Je nach Projekt, an dem du interessiert bist, musst du vor der Freiwilligenarbeit eventuell ein polizeiliches FĂĽhrungszeugnis und eine Gesundheitserklärung vorlegen.

âť“ Wie kann ich in Chile Freiwilligenarbeit leisten?

Nun möchtest du als internationaler Freiwilliger in Chile helfen, aber bist noch nicht ganz sicher, wie du loslegen solltest? Schau dir die 3 folgenden Schritte an, die dich auf das Arbeiten in Chile und dein unvergessliches Abenteuer vorbereiten werden:

  • Kontrolliere, ob du und das Projekt zusammenpassen, indem du dir die Anforderungen des Projekts anguckst.
  • Schau dir den Ort des Hilfsprojekts an, und entscheide, ob es ein Ort wäre, der dich begeistern könnte.
  • Kontaktiere die Organisation und schaue, ob deine Erwartungen und dein Zeitplan mit den Informationen der Organisation ĂĽbereinstimmen.

Kranken- und Reiseversicherung

Wir empfehlen allen unseren Freiwilligen, eine Kranken- und Reiseversicherung abzuschließen. Tatsächlich ist dies sogar eine Voraussetzung für die meisten Programme im Ausland. Wende dich an die Kontaktperson deines Programmes in Chile, um herauszufinden, ob es bereits eine Versicherungsregelung für Freiwillige gibt.

🛂 Welche Visabestimmungen gelten für Freiwilligenarbeit in Chile?

Bitte beachte, dass die folgenden Informationen auf einem Best-Practice-Ansatz beruhen, der nach bestem Wissen und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Freiwilligenorganisationen erstellt wurde. Aus diesem Grund solltest du deine Visabestimmungen unbedingt mit deinem Projektkoordinator besprechen. Im Zweifelsfall empfehlen wir dir auch, dich mit der chilenischen Botschaft oder dem chilenischen Konsulat in deinem Land in Verbindung zu setzen.

Allgemeine Informationen zur Einreise

Es gibt einige allgemeine Anforderungen, die du bei deiner Ankunft erfĂĽllen solltest:

  • Bitte ĂĽberprĂĽfe die aktuelle GĂĽltigkeit deines Reisepasses. Dein Reisepass sollte ab dem Datum deiner Ankunft in Chile noch mindestens 6 Monate gĂĽltig sein.
  • Stelle sicher, dass dein Reisepass mindestens zwei leere Seiten. aufweist. Chile verlangt, dass du genĂĽgend leere Seiten in deinem Reisepass hast, damit du bei der Ankunft und bei der Abreise die erforderlichen Stempel erhalten kannst.
  • Bitte prĂĽfe, ob fĂĽr deine Verbindungen ein Transitvisum erforderlich ist.
  • Vergewissere dich, dass du im Besitz eines gĂĽltigen RĂĽckreisetickets bist.

Beste Herangehensweise fĂĽr Kurzzeitfreiwillige

Chile gewährt eine 90-Tage-Tarjeta de Turismo Touristenkarte) für Einwohner der meisten ausländischen Länder ohne vorherigen Antrag. Unter anderem können Einwohner Kanadas, der USA, Japans, Australiens, Neuseelands oder der Europäischen Union mit diesem Visum für bis zu 90 Tage als Freiwillige arbeiten.

Alle anderen benötigen ein Touristenvisum. Bei der Beantragung des Touristenvisums ist es wichtig, nur Originaldokumente einzureichen. Es kann bis zu vier Wochen dauern, bis ein Touristenvisum genehmigt wird, stelle also sicher, dass du rechtzeitig einen Antrag stellst. Die folgenden Unterlagen sind für die Beantragung eines Touristenvisums erforderlich:

  • ein ausgefĂĽlltes Visumantragsformular
  • Nachweis ĂĽber einen gebuchten Flug nach Chile und zurĂĽck
  • einen gĂĽltigen Reisepass und eine Fotokopie (und ggf. eine Kopie deiner Aufenthaltsgenehmigung)
  • eine Arbeitsbescheinigung oder Lohnzettel fĂĽr die letzten drei Monate
  • ein biometrisches Foto in Passgröße mit deinem vollständigen Namen auf der RĂĽckseite
  • eine Einladung von einer Einzelperson oder einem Unternehmen in Chile oder ein Nachweis der Hotelreservierung

Bitte wende dich an die Botschaft in deinem Land, um herauszufinden, was fĂĽr dich zutrifft.

Beste Herangehensweise fĂĽr Langzeit-Freiwillige

Wenn du planst, länger als 90 Tage freiwillig in Chile zu arbeiten, müsstest du ein Kurzzeitvisum, auch bekannt als Besuchervisum, beantragen.

Ein Kurzzeitvisum ist maximal ein Jahr gĂĽltig. Es kann bis zu vier Wochen dauern, bis dein Kurzzeitvisum genehmigt wird. Zusammen mit deinem Antrag musst du die folgenden Unterlagen einreichen:

  • ein ausgefĂĽlltes Antragsformular
  • ein biometrisches Foto in Passgröße mit deinem vollständigen Namen auf der RĂĽckseite
  • einen gĂĽltigen Reisepass und eine Fotokopie
  • ein polizeiliches FĂĽhrungszeugnis (nicht älter als drei Monate), aus dem hervorgeht, ob der Antragsteller vorbestraft ist
  • ein Dokument, das den Grund fĂĽr die Beantragung dieses Visums belegt (z.B. ein Arbeitsvertrag)
  • ein Gesundheitszeugnis (das bestätigt, dass der Antragsteller keine ansteckenden Krankheiten hat)
  • Nachweis ausreichender Mittel fĂĽr die Dauer des Aufenthalts (z.B. Kontoauszug)

Für weitere Informationen wende dich bitte an die nächstgelegene chilenische Botschaft oder das nächstgelegene Konsulat in deinem Land.

Und das war’s auch schon! Mach dir am besten Gedanken darüber, in welcher Art von Projekt du dich selbst siehst und welches Programm am besten zu dir passt. Schau dir in Ruhe die Projekte an, die dich persönlich ansprechen und werde schon ganz bald ein Freiwilliger in Chile!