Volunteer World
Open navigation

Freiwilligenarbeit in Italien

Freiwilligenarbeit in Italien ist deine Chance ein mediterranes Land zu entdecken, das für seine antiken Städte, atemberaubende Natur und fantastische Küche bekannt ist...

Top 20 von 25 Programmen

Filter
Herausragend 4.9 (16)
308 €  / Woche · 4  ‑  15  Wochen · Alter  18+ · Has Wifi

Boat and land based surveys for bottlenose dolphins, collection of different data on cetaceans and other marine fauna, Photo-id matching/ classwork and QGIS analysis.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Ausgezeichnet 4.8 (28)
181 €  / Woche · 4  ‑  12  Wochen · Alter  18+ · Has Wifi

Volunteers will assist with daily tasks in a special needs center for young adults such as creative workshops, desk support or helping in therapy & educational services.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Sehr gut 4.3 (44)
600 €  / Woche · 2  ‑  12  Wochen · Alter  18+ · Has Wifi

This program gives volunteers an opportunity to experience the Rome countryside while supporting a social integration model and assisting with a range of seasonal tasks.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Sehr gut 4.3 (44)
988 €  / Woche · 1  ‑  4  Wochen · Alter  20+ · Has Wifi

While volunteering on the Archaeological Heritage project, volunteers will work alongside a team of local archaeologists, by assisting them in specific activities.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Ausgezeichnet 4.8 (28)
167 €  / Woche · 4  ‑  24  Wochen · Alter  18+ · Has Wifi

You'll help educators and social workers in providing educational activities, school support and playing activities with the kidz of underprivileged areas of the city.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Alle 25 Programme

Freiwilligendienste in Italien

Hast du dir schon mal überlegt, ob du ein Land besuchen sollst, das eine wundervolle Natur, tolle Menschen und großartiges Essen hat, und bist zufällig auch daran interessiert, Freiwilligenarbeit zu leisten? Besuche Italien, ein Land voller Kunst, Kultur und gutem Essen. Erfreue dich an der Fülle von Meisterwerken, die dieses Land zu bieten hat, und lerne die einzigartige Lebensweise kennen.

Freiwillige mit großen sozialen Fähigkeiten und dem Eifer zu arbeiten und zu lehren, werden in Italien ihre perfekten Freiwilligenprojekte finden. Diejenigen, denen die Erhaltung der italienischen archäologischen und natürlichen Schätze am Herzen liegt, können zu einem Projekt beitragen, das sich der Kulturerhaltung widmet. Probiere die beste Pizza, exzellenten Kaffee und das Original-Gelato, während du dich freiwillig meldest und den weniger Glücklichen hilfst.

Es ist kein Geheimnis, dass Italien für viele Menschen ganz oben auf der Liste der zu besuchenden Orte steht und ein beliebtes Reiseziel darstellt. Unterstütze dieses großartige Land und nutze die Gelegenheit, mit den Einheimischen in Kontakt zu treten. Egal, ob du Englisch unterrichtest, Flüchtlingen hilfst oder an einem Programm für Menschen mit besonderen Bedürfnissen teilnimmst, du kannst während deiner Freiwilligenarbeit etwas bewirken. Bevor wir weiter über die verschiedenen Möglichkeiten der Freiwilligenarbeit sprechen, möchten wir dir einige Fakten über Italien mitteilen:

  • Italien hat mehr Unesco-Welterbe als jedes andere Land der Welt.
  • Es gibt 2 unabhängige Staaten in Italien, nämlich Vatikanstadt und San Marino.
  • Italien hat mehr Erdbeben erlitten als jedes andere europäische Land.
  • Der höchste Gipfel in Europa ist in Italien zu finden. Er ist Teil der Alpen und heiĂźt Monte Bianco.
  • Die Hauptstadt Italiens, Rom, wird auch die Ewige Stadt genannt, weil sie ĂĽber 3000 Jahre alt ist.

🇮🇹 Welche Freiwilligenprojekte gibt es in Italien?

Die meisten internationalen Freiwilligenprojekte in Italien sind darauf ausgerichtet, der lokalen Gemeinschaft zu helfen. Zunächst einmal ist Migration in Italien ein großes Thema. Wenn du Erfahrung in der Sozialarbeit hast, wird dies eine interessante und herausfordernde Gelegenheit sein, die du dir nicht entgehen lassen solltest. Die Menschen glauben im Allgemeinen, dass die westlichen Länder keine Unterstützung brauchen und nur die Entwicklungsländer Hilfe benötigen. Aber ganz gleich, wohin du gehst, es gibt immer Menschen mit speziellen Bedürfnissen. Eine Freiwilligentätigkeit für Menschen mit besonderen Bedürfnissen bringt dich mit der örtlichen Gemeinschaft in Kontakt und verschafft Studenten, die im Bildungsbereich studieren, große praktische Erfahrung. Wer eine Karriere als Lehrer anstrebt, kann den Jüngeren in der Gemeinde Englisch oder andere Fächer beibringen.

Migration

Die Migration von Flüchtlingen ist ein hochaktuelles Thema in Europa. Die Integration in die neue Gemeinschaft ist eine schwierige Aufgabe, weil sie von den Einheimischen nicht immer willkommen sind. Helfe der Flüchtlings- und Migrantengemeinschaft dabei, in Europa Fuß zu fassen, indem du in Unterkünften, bei der Bildung, der Gesundheitsfürsorge und bei Aktivitäten hilfs, die auf ihre langfristige Integration zugeschnitten sind. Hier ist eine Liste mit einigen der Aufgaben, mit denen du während eines italienischen Flüchtlings-Freiwilligenprogramms befasst sein kannst:

  • Verpflegung, Unterkunft, medizinische und psychologische Hilfe
  • Sprachunterricht
  • Rechtliche und bĂĽrokratische UnterstĂĽtzung, insbesondere bei der Beantragung von Asyl
  • UnterstĂĽtzung bei der Arbeitssuche
  • Ausbildungskurse und Workshops
  • Interkultureller Austausch, Sammeln von Informationen und UnterstĂĽtzung bei der sprachlichen Umsetzung von Geschichten und Informationen in Bezug auf ihre Migration, die fĂĽr ihren Asylantrag und die Arbeitssuche genutzt werden können.

👩‍🎓 Kann ich freiwillig in Italien unterrichten?

Du kannst dich auch für die Mitarbeit an einem Englischlehrprojekt in Italien entscheiden. Wenn Englisch jedoch eher nicht deine Stärke ist, du aber gut im Sport bist, schau dir auf jeden Fall einige der anderen Projekte an, bei denen du deine pädagogischen Fähigkeiten in den Dienst der lokalen Gemeinschaft stellen und sie unterstützen kannst.

  • Englisch in Schulen unterrichten
  • Vorbereitung der Unterrichtsstunden
  • Betreuung der Kinder nach der Schule
  • Umgang mit SchĂĽlern und Studenten

Naturschutz

Freiwillige, die bei der Erhaltung der archäologischen Funde und des Meereslebens mithelfen möchten, können bei vielen verschiedenen Programmen mithelfen. Hilf bei der Forschung und Überwachung sowie bei der geo-archäologischen Analysen. Die Arbeit an einem Freiwilligenprogramm wie diesem ist eine ausgezeichnete Gelegenheit für Archäologie- oder Wissenschaftsstudenten.

Es gibt ausgezeichnete Möglichkeiten in Italien, an einem ehrenamtlichen Projekt teilzunehmen. Schau dir die verschiedenen Möglichkeiten an und finde heraus, ob es eine Übereinstimmung zwischen dem italienischen Freiwilligenprogramm und deinen Fähigkeiten und Interessen gibt. Mach dich bereit für harte Arbeit, aber auch für eine lebensverändernde Erfahrung in einem der bezauberndsten Länder der Welt.

🌍 Wo kann ich freiwillig in Italien arbeiten?

Freiwilligenprojekte in Italien kannst du im gesamten Land finden. Vom Norden, insbesondere in der Gegend rund um San Remo bis in den SĂĽden, nach Sizilien, wirst du fĂĽndig werden.

Ein ganz besonders beliebter Platz ist allerdings Neapel. Neapel ist aber nicht nur einer der Volunteering-Hotspots in Italien, sondern bietet auch eine sehr schöne Umgebung wie zum Beispiel die Amalfi-Küste, südlich der Stadt.

🤑 Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Italien?

Das vorgeschlagene Tagesbudget für Freiwillige, die in Italien leben, liegt zwischen 55 und 140 US-Dollar. Dies ist ein Schätzwert, der den Durchschnittspreis für einige der Dienstleistungen berücksichtigt, die du eventuell benötigen wirst. Je nachdem, wo du dich in Italien befindest, werden die Dinge in kleineren Städten erschwinglicher sein als in großen Städten.

Zusätzliche Kosten, die du in Betracht ziehen solltest:

Ein Ăśberblick ĂĽber die Lebenshaltungskosten in Italien (in US$, fĂĽr eine Person)

đź’˛ Gibt es kostenlose Freiwilligenprogramme in Italien?

Es gibt zwar keine kostenfreien Freiwilligenprogramme in Italien, dafĂĽr allerdings einige gĂĽnstigere. Behalte auch immer im Hinterkopf, dass die meisten Projekte dir dafĂĽr eine Unterkunft stellen und ggf. der Flughafentransport, Mahlzeiten oder andere Extras enthalten sind.

đź’ˇ Wissenswertes, bevor du als Freiwilliger in Italien arbeitest

Bevor du mit deinem internationalen Freiwilligenprogramm in Italien beginnst, solltest du zunächst über einige Dinge nachdenken. Italien ist im Allgemeinen ein sicherer Ort zum Reisen mit einer niedrigen Kriminalitätsrate, wenigen Krankheiten und einem guten Gesundheitssystem. Die folgende Liste könnte dir bei deiner Reiseplanung und deiner Zeit vor Ort helfen:

  • Es ist gut, ein paar italienische Wörter zu kennen, um sich mit anderen zu unterhalten
  • Es mag dich zunächst ĂĽberraschen, doch Körperkontakt ist in Italien ĂĽblich, also denke daran. Man wird zur BegrĂĽĂźung und zum Abschied in der Regel herzlich umarmt.
  • Die Familie ist den Italienern sehr wichtig.
  • Kreditkarten werden in den meisten groĂźen Geschäften akzeptiert, aber die örtlichen Lokale werden höchstwahrscheinlich nur Bargeld akzeptieren. Achte darauf, dass du genĂĽgend Bargeld dabei hast.

🦺 Welche Sicherheits- & Vorsichtsmaßnahmen gibt es in Italien?

Bevor du dich auf diese einmalige internationale Freiwilligenerfahrung in Italien einlässt, solltest du ein paar Dinge in Betracht ziehen. Reisen bieten immer ein gewisses Abenteuer, aber deine Sicherheit ist das Wichtigste, um sie in vollen Zügen genießen zu können:

  • Vergewissere dich, dass du eine Reiseversicherung fĂĽr die Zeit deiner Abwesenheit hast. Diese ist leicht zu bekommen und stellt sicher, dass du versichert bist, wenn dir während deiner Reise etwas passiert.
  • Nehme Kopien deines Reisepasses und deiner Kreditkarten mit und bewahre diese fĂĽr alle Fälle getrennt auf.
  • Obwohl die Kriminalitätsrate in den letzten Jahren zugenommen hat, ist Italien immer noch ein sehr sicheres Land. In einigen Stadtvierteln wäre es allerdings trotzdem besser, nachts nicht allein unterwegs zu sein.
  • Italiener sind bekannt fĂĽr ihre unvorsichtige Fahrweise. BerĂĽcksichtige dies, wenn du dich dazu entscheidest, ein Auto zu mieten.
  • Wähle in Notfällen die Nummer 112. Du kannst auch 113 fĂĽr die Polizei, 115 fĂĽr die Feuerwehr oder 118 fĂĽr Erste Hilfe wählen.
  • Vermeide es, zu trampen und Fahrten von Fremden zu akzeptieren.
  • Nimm einen Erste-Hilfe-Kasten fĂĽr Notfälle mit.
  • Vermeide das MitfĂĽhren groĂźer Mengen Bargeld oder teuren Schmucks.
  • Lass dein Gepäck oder andere persönliche Gegenstände nicht unbeaufsichtigt.
  • Wenn du wandern gehst, informiere vor der Abreise immer jemanden ĂĽber deinen Aufenthaltsort.

Gesundheitsratschläge

Italien hat gute Gesundheitseinrichtungen, dennoch solltest du Folgendes berücksichtigen, um deinen Aufenthalt im italienischen Freiwilligenprogramm so angenehm wie möglich zu gestalten:

  • Achte darauf, dass du geeignete Kleidung mitbringst, wenn du im Herbst oder zu Beginn des FrĂĽhlings ehrenamtlich tätig sein solltest.
  • Wenn du gesundheitliche Probleme hast oder Medikamente einnimmst, solltest du die Medikamente zusammen mit dem Rezept mitbringen. Das Rezept kann beim Passieren des Zolls wichtig sein.

Was du auf jeden Fall einpacken solltest

Bevor du deinen Koffer mit Badebekleidung, Shorts und Sonnenbrille füllst, möchten wir dir helfen, indem wir dir einige nützliche Tipps geben:

  • Reiseversicherung
  • Geld, Karten, Kreditkarten
  • Reisepass oder Personalausweis
  • Wasserschuhe fĂĽr den Aufenthalt am oder um den Strand
  • Persönliche Medikamente, Erste-Hilfe-Kasten
  • Sonnenhut
  • Regenmantel
  • Schal
  • HandtĂĽcher
  • Geeignetes Schuhwerk zum Wandern etc.

🕵️‍♀️ Wer kann Freiwillig in Italien arbeiten?

Es gibt viele verschiedene Projekte, die von ihren internationalen Freiwilligen unterschiedliche Arbeitsfähigkeiten und -fertigkeiten erwarten. Einige Programme verlangen auch, dass die Freiwilligen für eine bestimmte Zeit bleiben. Während du mehr über die spezifischen Anforderungen für jedes Projekt auf der jeweiligen Programmseite nachlesen kannst, findest du hier einige allgemeine Anforderungen, die für die meisten Projekte gelten, während du als Freiwilliger in Italien arbeitest:

  • FĂĽr die meisten Freiwilligenprojekte musst du mindestens 18 Jahre alt sein. Im Zweifelsfall raten wir dir, dich mit dem örtlichen Projektleiter in Verbindung zu setzen. Einige Projekte akzeptieren Freiwillige unter 16 Jahren.
  • Du musst ĂĽber grundlegende Englischkenntnisse verfĂĽgen, um Freiwilligenarbeit in Italien leisten zu können.
  • Je nach dem Projekt, fĂĽr das du dich interessierst, musst du vor der Freiwilligenarbeit eventuell eine Gesundheitserklärung vorlegen.

âť“ Visabestimmungen fĂĽr Freiwilligenarbeit in Italien

Bitte beachte, dass die folgenden Informationen auf einem Best-Practice-Ansatz beruhen, der nach bestem Wissen und in Zusammenarbeit mit verschiedenen Freiwilligenorganisationen erstellt wurde. Aus diesem Grund solltest du sicherstellen, dass du deine Visabestimmungen mit deinem Projektkoordinators bei Volunteer World besprechen. Im Zweifelsfall empfehlen wir dir auch, dich mit der italienischen Botschaft in deinem Land in Verbindung zu setzen.

Allgemeine Informationen zur Einreise

Es gibt einige allgemeine Anforderungen, die Freiwillige bei ihrer Ankunft in Italien erfĂĽllen sollten:

  • Bitte ĂĽberprĂĽfe die aktuelle GĂĽltigkeit deines Reisepasses. Der Reisepass sollte noch mindestens 3 Monate nach deinem voraussichtlichen RĂĽckreisedatum gĂĽltig bleiben. Wir empfehlen jedoch dringend, stets mit einer 6-monatigen GĂĽltigkeitsdauer des Reisepasses zu reisen. Wenn du aus der EU kommst, gilt dasselbe fĂĽr deinen Personalausweis.
  • Stelle sicher, dass dein Reisepass mindestens zwei leere Seiten hat. Die italienischen Grenzbeamten können von dir verlangen, dass du genĂĽgend leere Seiten in deinem Reisepass hast, damit bei der Ein- und Ausreise alle notwendigen Stempel aufgebracht werden können.
  • Bitte prĂĽfe, ob fĂĽr eventuelle Verbindungen ein Transitvisum erforderlich ist.
  • Vergewissere dich, dass du ein gĂĽltiges RĂĽckreiseticket fĂĽr deine Heimreise besitzt.

Best Practice fĂĽr Kurzzeit-Freiwillige

Menschen aus Ländern, die von der Visumpflicht befreit sind und die in Italien Freiwilligenarbeit leisten wollen, können das Land für Zeiträume von bis zu 3 Monaten besuchen, ohne vorher ein Visum zu beantragen. Du musst nachweisen, dass du ein Besucher bist, indem du ein Rückflugticket hast und auch nachweisen musst, dass du genügend Geld für deinen Aufenthalt hast.

Bürger aus Ländern, die nicht auf der Liste für visumfreies Reisen stehen, können ein Besuchervisum beantragen und müssen dies vor der Abreise nach Italien arrangieren. Du kannst leicht überprüfen, ob du aus einem Land kommst, das von der Visumpflicht befreit ist.

Best Practice fĂĽr Langzeit-Freiwillige

Wenn du vorhast, länger als 3 Monate zu bleiben, und du aus einem Nicht-Schengen-Land kommst, solltest du dich am besten zusammen mit deiner Freiwilligenorganisation über die Möglichkeiten informieren. Diese Website über die italienischen Visabestimmungen kann sich als hilfreich erweisen.

Und das war’s auch schon. Bist du bereit für ein unvergessliches Abenteuer in Italien? Schau dir die verschiedenen Programme in Ruhe an und lass dich inspirieren!