Volunteer World
Open navigation

Freiwilligenarbeit & Tauchen

Freiwilligenarbeit als Taucher fĂŒr ein Meeresschutzprojekt ist die perfekte Chance fĂŒr alle leidenschaftlichen Wasserratten und jene, die es noch werden wollen, etwas zum Schutz unserer Ozeane beizutragen...

Top 20 von 56 Programmen

Filter
Perfekt 4.6 (6)
359 €  / Woche · 2  ‑  50  Wochen · Alter  16+ · Has Wifi

We have a unique marine environment here and some of it has never been surveyed before. We can guarantee you you'll make a genuine difference to its conservation.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Sehr gut 4.3 (52)
1116 €  / Woche · 2  ‑  12  Wochen · Alter  18+ · Has Wifi

As an ocean conservation volunteer, you’ll be using and improving your scuba diving skills while being actively involved in restoring the natural ecosystem.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Alle 56 Programme

Freiwilligendienste fĂŒr Tauchprojekte

Hast du schon mal darĂŒber nachgedacht, Freiwilligenarbeit in einer Umgebung zu leisten, die deine Leidenschaft fĂŒrs Tauchen, das Wasser und den Schutz unserer Meere vereint? Es gibt viele Projekte, bei denen du dich als freiwilliger Taucher einem Meeresschutzprojekt anschließen und in einige der schönsten Orte auf dieser Welt eintauchen kannst. Diese Projekte sind besonders attraktiv fĂŒr Menschen, die Umweltwissenschaft oder Meeresbiologie studieren wollen. Aber selbst wenn du nicht ĂŒber eine Laufbahn in diesem Bereich nachdenkst und einfach nur dein Wissen ĂŒber unsere Ozeane, ihre Erhaltung und ihren Schutz erweitern möchtest, bist du hier an der richtigen Adresse.

🐠 Gefahren fĂŒr das maritime Ökosystem

Die Gefahren fĂŒr das maritime Ökosystem sind ĂŒber die letzten hundert Jahre eines der grĂ¶ĂŸten Umweltprobleme geworden. Viele Unterwasserorte mit extremer biologischer Vielfalt, wie das berĂŒhmte Great Barrier Reef in Australien, sterben und mit ihnen die dort lebenden Arten. Einige der grĂ¶ĂŸten Gefahren fĂŒr unsere Ozeane sind:

  • allgemeine Ausnutzung der Meere
  • Wasserverschmutzung durch Schiffe und nicht regulierte Abfallverwertung
  • Zerstörung des Lebensraums
  • Überfischung
  • umweltschĂ€dlicher Tourismus und umweltschĂ€dliches Tauchen
  • steigender Meeresspiegel durch globale ErwĂ€rmung

Vielen Menschen ist immer noch nicht klar, dass die Zerstörung unseres maritimen Ökosystems weitreichende wirtschaftliche und soziale Konsequenzen haben wird. Deswegen ist es so wichtig, jetzt aktiv zu werden, um eine weitere Zerstörung unserer Meere und KĂŒsten und das damit verbundene Aussterben gefĂ€hrdeter Arten zu verhindern. Freiwillige Taucher werden fĂŒr diese Maßnahmen immer gesucht, und um Aufmerksamkeit fĂŒr eines der wichtigsten Themen unserer Zeit zu erregen.

đŸ€ż Wo kann ich als freiwilliger Taucher arbeiten?

Die Philippinen, die Bahamas oder Madagaskar: Tauchprogramme fĂŒr Freiwilligenarbeit zum Meeresschutz gibt es in verschiedenen LĂ€ndern auf der ganzen Welt. Auch Belize oder das Great Barrier Reef in Australien sind beliebte Ziele. Deswegen kannst du ĂŒberall dahin reisen, wohin dich dein Herz fĂŒhrt. Die dir auferlegten Aufgaben hĂ€ngen von deinem gewĂŒnschten Zielort ab, aber du hast immer die Möglichkeit, im Ozean zu tauchen.

Tauchprojekte in Belize

Einer der schönsten Orte, an dem unsere Hilfe am meisten benötigt wird und der nicht von Touristen ĂŒberrannt wird, ist Belize an der KaribikkĂŒste in Mittelamerika. In Belize hast du die Möglichkeit, an einer Vielzahl an Freiwilligenprojekten fĂŒr Taucher teilzunehmen. Bei diesen verschiedenen Projekten kannst du Wissen ĂŒber das örtliche Ökosystem an der KaribikkĂŒste sammeln und mehr ĂŒber die Methoden lernen, die hier zum Meeresschutz und seiner Bewohner eingesetzt werden.

🐚 Aufgaben als Taucher bei der Freiwilligenarbeit

NatĂŒrlich hĂ€ngt deine Freiwilligenarbeit von dem Projekt ab, das du unterstĂŒtzt, aber als freiwilliger Taucher gehören meistens folgende Aufgaben zu deinen Pflichten:

  • Korallenriffe lokalisieren und kartographieren
  • Daten sammeln und analysieren
  • Umfragen durchfĂŒhren
  • Walhaie beobachten
  • Mit Gemeinden zusammenarbeiten, um die Informationen mit den örtlichen Interessengruppen zu teilen
  • Kindern die Bedeutung vom Meeresschutz und Naturschutz beibringen

An den meisten Projekten kannst du ohne vorherige Taucherfahrung teilnehmen. Einige Projekte bieten ihren Freiwilligen Tauchunterricht an, aber es wĂ€re sinnvoll, wenn du das vorher mit deinem örtlichen Projektmanager abklĂ€rst. Wenn du bereits Erfahrung als Taucher hast, musst du deinen Tauchschein, zum Beispiel ein PADI oder SSI Zertifikat, vorlegen. Außerdem hat sich jeder Freiwillige vor der Reise einem Gesundheitscheck zu unterziehen, wenn er als Taucher aktiv werden möchte, um eventuelle Gesundheitsrisiken vorab auszuschließen.

Australien und seine wunderschönen Riffe

Australien ist ein weiterer Ort, der leidenschaftlichen Tauchern tolle Korallenriffe bietet und ein perfekter Ort fĂŒr Freiwilligenarbeit ist. Als freiwilliger Taucher arbeitest du in Australien am berĂŒhmten Great Barrier Reef. Dabei konzentrierst du dich auf die Restauration und den Schutz des dortigen maritimen Ökosystems. Neben deiner wichtigen Arbeit erhĂ€ltst du Tauchstunden und deinen Tauchschein. Falls du an einem weiterfĂŒhrenden Kurs teilnehmen möchtest, kannst du auch fortgeschrittenere Zertifikate erhalten. Nachdem du deinen Tauchkurs abgeschlossen hast, beginnt deine Freiwilligenarbeit und du hast endlich die Chance, am Great Barrier Reef zu tauchen und die Welt unter Wasser zu entdecken – der Traum eines jeden Tauchers.

Die Bahamas

Du kannst auch auf den Bahamas als freiwilliger Taucher arbeiten. Hier bekommst du die Chance, Wissen ĂŒber die Unterwasserwelt und die Schutzmaßnahmen fĂŒr den Erhalt der einheimischen Riffe zu sammeln. Wie bei den anderen Programmen ist auch hier keine Taucherfahrung nötig. Du erhĂ€ltst Tauchunterricht und das PADI-Zertifikat, bevor du deine Freiwilligenarbeit beginnst. Die Bahamas sind als tropisches Paradies bekannt, wo du dich am Strand entspannen kannst. Auf freiwillige Taucher wartet hier außerdem eine Unterwasserwelt, die jeden Tauchgang zu einem unvergesslichen Erlebnis macht.

Tauchprojekte auf den Philippinen

Ein weiterer beliebter Zielort fĂŒr Taucher sind die Philippinen. Die TauchgĂ€nge in dem kristallklaren warmen Wasser und den ausgedehnten Korallenriffen stellen sogar das berĂŒhmte Great Barrier Reef in Australien in den Schatten. Die örtlichen Projekte verlangen keine Taucherfahrung von ihren Freiwilligen. Du kannst dir das nötige Training und die erforderlichen Tauchscheine vor Ort aneignen, bevor du mit der Forschungsarbeit beginnst. Allerdings mĂŒssen auch erfahrene Taucher vorab ein Training durchlaufen, da sie hier an sehr empfindlichen Riffen arbeiten, bei denen besondere Vorsicht und entsprechendes Fachwissen von ihnen verlangt werden. Wenn du dein Tauchtraining abgeschlossen hast, nimmst du jede Woche an mehreren wissenschaftlichen Tauchexpeditionen teil. Zu deinen weiteren Aufgaben gehören:

  • Arbeit in der Mangrovenbaumschule
  • SeegrasprĂŒfung
  • Riff- und StrandsĂ€uberungen
  • Reinigung und Wartung der TauchausrĂŒstung
  • Teilnahme an AktivitĂ€ten zur AufklĂ€rung der Einheimischen und Touristen

NatĂŒrlich gibt es noch viele andere Orte, an denen du als freiwilliger Taucher aktiv werden könntest, wie zum Beispiel Madagaskar, die Seychellen oder die Malediven. Wirf einfach einen Blick auf diese Karte und finde heraus, wo du als NĂ€chstes hinreisen möchtest:

Welche Aufgaben habe ich bei einem Tauchprojekt?

Bei einigen Projekten weißt du ja bereits, welche Aufgaben auf dich zukommen, deswegen hast du sicherlich schon eine generelle Idee davon, was dich als freiwilliger Taucher erwartet. Aber abgesehen von der extrem wichtigen und interessanten Freiwilligenarbeit bei deinen TauchgĂ€ngen unter Wasser, erwarten die meisten Tauchprogramme von ihren Freiwilligen, dass sie etwas Arbeit in der örtlichen Gemeinde leisten. Dabei mĂŒssen die Freiwilligen den Einheimischen bewusst machen, wie wichtig der Schutz und die Erhaltung der Meere und des maritimen Ökosystems sind. Zu dieser Arbeit gehört auch, dass du mit örtlichen Interessengruppen ĂŒber die Arbeit und die genauen Maßnahmen zum Meeresschutz sprichst.

Eine weitere bedeutende Aufgabe der Freiwilligen ist es, an den örtlichen Schulen zu arbeiten. In diesen wird deine Hilfe gebraucht, um:

  • den Kindern die Bedeutung des Meeresschutzes und des maritimen Ökosystems zu beizubringen
  • den Kindern zu erklĂ€ren, was alles unternommen werden muss, um das maritime Ökosystem in der Zukunft schĂŒtzen
  • einen einfachen Stundenplan zu erstellen
  • Schwimmunterricht zu geben

Diese ganzen von Freiwilligen ausgefĂŒhrten Gemeindearbeiten sind wichtig, um die Nachhaltigkeit der Tauchprojekte zu gewĂ€hrleisten und hoffentlich einen positiven Wandel fĂŒr die Zukunft herbeizufĂŒhren.

🐟 Welche Vorteile gibt es bei Freiwilligenarbeit als Taucher?

WĂ€hrend deiner Freiwilligenarbeit im Ausland erlebst du nicht nur vollkommen neue Dinge, sondern begibst dich bei jedem der TauchgĂ€nge fĂŒr eines der Freiwilligenprojekte auch auf ein unvergessliches Abenteuer. Als AnfĂ€nger erhĂ€ltst du Tauchunterricht und die fortgeschrittenen Taucher können ihr Erlebnis auf eine ganz neue Ebene bringen. Außerdem genießt du diese ganz besondere Zeit zusammen mit anderen Freiwilligen aus der ganzen Welt, die die gleichen Interessen haben wie du: Aufmerksamkeit fĂŒr das maritime Ökosystem und dessen Schutz zu erregen.

WĂ€hrend deiner Freizeit kannst du dein Gastgeberland erkunden und mehr ĂŒber die Kultur der Einheimischen erfahren. Ob du dich nun fĂŒr Freiwilligenarbeit als Taucher in Australien, auf den Philippinen, den Bahamas, in Madagaskar oder einem anderen Ort entscheidest, das wird definitiv die beste Zeit deines Lebens! Nutze diese Chance, die verschiedenen TauchgrĂŒnde des jeweiligen Landes zu entdecken.