Volunteer World
Open navigation

Freiwilligenarbeit mit Wildtieren

Freiwilligenarbeit mit Wildtieren im Ausland ist perfekt für all jene Tierfreunde, die während ihrer Reise etwas Gutes tun wollen...

Top 20 von 218 Programmen

Filter
Alle 218 Programme

Freiwilligenarbeit mit Wildtieren

Die Menschen waren schon immer von der Tierwelt auf unserem Planeten fasziniert. Und obwohl sich viele Menschen selbst als Tierliebhaber bezeichnen würden, sind die meisten Wildtierarten heute in irgendeiner Weise durch den Menschen bedroht. Der drastische Rückgang von Tieren wie Elefanten, Tigern oder Orang-Utans sorgt dafür, dass das Bewusstsein für die Erhaltung der Tierwelt unserer Erde immer mehr zunimmt, und es ist an der Zeit, dass wir aktiv eingreifen. Wenn du nicht daneben stehen und zusehen willst, wie deine Lieblingstiere in naher Zukunft aussterben, dann unternimm etwas und leiste Freiwilligenarbeit zum Schutz der Wildtiere.

🦏 Welches sind die größten Bedrohungen für Wildtiere?

Leider sind die meisten Wildtiere, die unsere Kontinente durchstreifen, in irgendeiner Form durch uns Menschen bedroht. Es gibt viele verschiedene Bedrohungen, denen Wildtierarten ausgesetzt sind. Die Populationszahlen schrumpfen aufgrund langsamer Reproduktionsraten, ihre Lebensräume verschwinden oder sie werden gejagt, weil sie ein "wertvolles" Handelsgut sind oder als gefährlich angesehen werden, wenn sie zu nahe an menschlichen Gemeinschaften leben. Während wir die Welt um uns herum aktiv verändern, zerstören wir gleichzeitig den Lebensraum der Wildtiere um uns herum:

  • Entwaldung
  • Verschmutzung
  • die Ausbeutung natürlicher Ressourcen
  • wachsende Städte und Siedlungen

Das Problem des Aussterbens von Tierarten und der dramatisch schrumpfenden Populationen ist von der Öffentlichkeit erkannt worden, aber Gesetze, die den Schutz des Lebensraums von Wildtieren, den Rückgang der Emissionen und der Umweltverschmutzung durchsetzen, um den Klimawandel aufzuhalten, kommen nur langsam voran. Immer noch werden der Natur natürliche Ressourcen gestohlen, und die Artenvielfalt nimmt insgesamt ab.

Forscher sind zu dem schockierenden Ergebnis gekommen, dass die globalen Wildtierpopulationen in den letzten 40 Jahren um 58% zurückgegangen sind. Für viele Arten kam der Weckruf zu spät, und sie sind in der Natur so gut wie ausgestorben. Ein sehr trauriges Beispiel ist das Nördliche Breitmaulnashorn, das seit Jahrzehnten wegen seines Horns gewildert wurde und bei dem kein einziges männliches Individuum mehr in freier Wildbahn lebt. Das unterstreicht, wie wichtig der Schutz der Wildtiere ist.

🐘 Wie kann ich bedrohte Wildtiere schützen?

Die Projekte, bei denen du als Freiwilliger oder Praktikant zum Schutz der Wildtiere mitwirken kannst, sind so vielfältig und unterschiedlich wie die Tierwelt auf unserem Planeten. Du können in einem Rettungszentrum oder Schutzgebiet für Wildtiere eher praktische Arbeit leisten oder dich eher forschungsorientierter Arbeit widmen. Auch die Bedeutung des Lebensraumschutzes nimmt stetig zu.

Egal, wo deine Interessen liegen oder welche Fähigkeiten du mitbringst, es gibt sicher das richtige Projekt für jeden, der sich als Freiwilliger im Tierschutz engagieren möchte. Die Sensibilisierung von Einheimischen und Touristen ist ein sehr wichtiger Teil des Schutzes von Wildtieren. Je mehr Menschen auf der gleichen Seite stehen und mitmachen wollen, desto besser!

🦒 Wie kann ich zum Schutz der afrikanischen Tierwelt beitragen?

Für viele Menschen ist das erste, was ihnen in den Sinn kommt, wenn sie den Begriff "Wildtiere" hören, die afrikanische Tierwelt. Eine Safari in Südafrika oder Kenia steht für viele Menschen auf der Wunschliste. Die Vielfalt der Wildtierarten, die du in den Savannen, Ebenen, Bergen und tropischen Regenwäldern Afrikas findest, ist endlos. Die meisten Populationen gehen jedoch drastisch zurück und müssen durch die Regierungen und motivierte Freiwillige geschützt werden.

Die Big 5

Zu den afrikanischen Tieren, die einem als erstes in den Sinn kommen, gehören die Big Five (die "großen Fünf"), die diesen Namen nicht aufgrund ihrer Körpergröße erhielten, sondern leider aufgrund eines alten Jagdausdrucks für die fünf Tiere, die am schwierigsten zu Fuß zu jagen sind. Zu ihnen gehören der Elefant, das Nashorn, der Löwe, der Leopard und der Kapbüffel. Und leider werden all diese Wildtierarten auch heute noch in Afrika gejagt.

Die Trophäenjagd ist in Ländern wie Südafrika ein großer Sport, und reiche Touristen aus der ganzen Welt kommen, um Löwen, Leoparden und andere Wildtiere in Afrika zu "jagen", einfach aus Spaß und natürlich, um ihre "Trophäen" mit nach Hause zu nehmen und sie zur Schau zu stellen. Diese abscheuliche Praxis hat in Afrika eine ganze Industrie der Gatterjagd gefördert, wo vor allem Löwen gezüchtet werden, um von Jägern erlegt zu werden. Die Tiere sind oft halbwild und haben daher keine Angst vor Menschen, was sie zu einem viel leichteren Ziel macht.

Gorillas

Ein weiteres Lebewesen, für das du dich als Wildtier-Freiwilliger in Afrika einsetzen könntest, ist der Berggorilla, der in den Wäldern Ugandas und Ruandas lebt. Er ist eine der am stärksten gefährdeten Wildtierarten mit nur noch wenigen hundert Exemplaren in freier Wildbahn. Unterstütze die Tierschutzprogramme vor Ort bei ihren Forschungen und mache dich dafür stark, den schrumpfenden Lebensraum der Berggorillas vor weiterer Abholzung für wirtschaftliche Zwecke zu schützen.

Wildtierreservate

Freiwillige können dazu beitragen, das Bewusstsein für diese grausamen Praktiken zu schärfen, indem sie in einer der vielen Auffangstationen für Löwen und andere Großkatzen, die vor der Gatterjagd gerettet wurden, arbeiten. Du kannst auch in einem Zuchtzentrum arbeiten, das sich dafür einsetzt, die Größe des Genpools und den genetischen Austausch gefährdeter Arten sicherzustellen, was für ihr langfristiges Überleben unerlässlich ist.

Wildtierschutz

Wenn du gerne in der Natur unterwegs bist und die Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum sehen möchtest, gibt es Tierschutz- und Forschungsprojekte, die die verschiedenen Populationen, Bewegungen und Verhaltensweisen von Tieren beobachten, wie z.B.:

🐨 Wie kann ich zum Wildtierschutz in Australien beitragen?

Australien ist ein weitläufiger Kontinent voller Vielfalt - weiße Strände, Regenwälder, endlose Straßen und der große Ozean, der ihn umgibt. Daher ist es die Heimat einiger der großartigsten und einzigartigsten Wildtiere der Erde. 86% der heimischen Säugetiere haben sich in dieser geografischen Isolation entwickelt und sind nirgendwo sonst zu finden. Leider werden viele einzigartige australische Tiere wie der Koala oder der Tasmanische Teufel als bedroht eingestuft. 29 australische Säugetiere sind seit der Ankunft europäischer Siedler im Jahr 1788 ausgestorben.

Die Zahl der vom Aussterben bedrohten Tier- und Pflanzenarten in Australien ist gewaltig: Etwa 1700 Tier- und Pflanzenarten sind als bedroht gelistet, und weitere 90 gelten nach dem Umwelt- und Artenschutzgesetz der australischen Regierung als ausgestorben. Zu den größten Bedrohungen, denen sie ausgesetzt sind, zählen:

  • unangemessener Umgang mit Feuer
  • illegale Jagd zu Handelszwecken
  • Lebensraumdegradation durch Rodung von Bäumen
  • Raubtiere wie Füchse und Wildkatzen
  • geschädigte Ökosysteme durch die globale Erwärmung

Als Freiwilliger für den Schutz gefährdeter Wildtiere in Australien hast du viele verschiedene Aufgaben, da die Freiwilligen in jeden Teil der Tierschutzarbeit eingebunden sind. Du hilfst bei der Reinigung und Instandhaltung der Rehabilitationseinrichtungen für verletzte und gerettete Tiere. Ein großer Teil der Freiwilligenarbeit im Wildtierschutz besteht auch darin, Touristen und Einheimische über die Bedeutung des Themas aufzuklären. Weitere Aufgaben der Freiwilligenarbeit in einem Naturschutzprojekt, die du erwarten kannst, sind:

  • Tierzucht und -haltung
  • Futterzubereitung
  • Instandhaltung und Reinigung der Gehege
  • sich um die Tiere kümmern
  • Teilnahme an Spendenaktionen
  • Aktivitäten zur Aufklärung der Gemeinschaft

🐘 Wie kann ich Elefanten in Thailand retten?

Afrika ist nicht der einzige Ort, an dem du Freiwilligenarbeit mit Elefanten leisten kannst. Auch die asiatischen Elefanten sind äußerst schutzbedürftig. Auch wenn die meisten asiatischen Elefanten keine Stoßzähne haben, bleibt die Wilderei ein Problem. Doch sie ist nicht die größte Bedrohung, der die Elefanten ausgesetzt sind.

Lebensraumverlust

Das schnelle Wachstum der menschlichen Bevölkerung in Südasien lässt den Lebensraum der Elefanten immer weiter schrumpfen, was zu immer mehr Konflikten zwischen Mensch und Elefant. führt. Die Folge ist meist das illegale Töten von Elefanten, die zu nahe an die Dörfer herankommen und sich von den Feldfrüchten ernähren. Viele Elefanten werden auch für kommerzielle Zwecke wie Abholzung, illegalen Wildtierhandel und - am bekanntesten - für die Tourismusindustrie gefangen.

Tourismus

Wir alle kennen die Bilder von Touristen, die während ihres Urlaubs in Thailand und anderen südostasiatischen Ländern auf Elefanten reiten. Jedoch wissen leider viele Menschen nicht, wie viel Schaden ihr "Urlaubsspaß" tatsächlich anrichtet. Elefanten werden als Babys gefangen und müssen extrem brutale und grausame Praktiken durchmachen, um "gezähmt" zu werden - Praktiken, die viele von ihnen gar nicht erst überleben. Die ständige physische und psychische Folter, die das Elefantenreiten bedeutet, macht die meisten Elefanten krank und traumatisiert sie.

Schutzzentren für Elefanten in Thailand

Viele Schutzzentren in Thailand widmen sich der Rettung von Elefanten und geben ihnen einen sicheren Zufluchtsort, wo sie den Rest ihrer Tage in Frieden verbringen können. Und natürlich wird auch dort die Hilfe von Freiwilligen sehr dringend benötigt. Die Schutzzentren empfangen oft Touristen, die die Elefanten beobachten und mit ihnen spazieren gehen, um sie über die sanften Riesen und den Schaden, den das Elefantenreiten verursacht, zu informieren. Freiwillige Tierschützer können in den Rettungsstationen arbeiten und diese Bemühungen unterstützen, indem sie:

  • die Ausläufe reinigen
  • die Elefanten füttern und waschen
  • Touristen durch das Schutzzentrum führen
  • das Verhalten von Elefanten zu Forschungszwecken beobachten
  • Einheimische und Touristen über das Elefantenreiten aufklären

Die Beendigung des Elefantenreitens und des Elefantentourismus ist wichtig, um die Population der asiatischen Elefanten langfristig zu erhalten. Mit der boomenden Tourismusindustrie leben 30% aller asiatischen Elefanten in Gefangenschaft, was bedeutet, dass der Genpool der Wildbestände drastisch schrumpft. Dies kann zu Inzucht und damit zu insgesamt geringeren Überlebenschancen führen.

🦥 Wie kann ich Wildtiere in Lateinamerika schützen?

Wenn du schon immer von Regenwäldern und der Vielfalt an Tierarten, die sie beheimaten, fasziniert warst, dann solltest du Freiwilligenarbeit in Mittel- oder Südamerika leisten. Es wird geschätzt, dass 50% der Artenvielfalt auf der Erde in Regenwäldern zu finden sind, und in Südamerika befindet sich der größte Regenwald der Welt, der Amazonas-Regenwald. Leider ist nicht einmal dieser einzigartige Ort vor der Zerstörung durch die Menschen sicher. Illegale Rodung durch die Holz- und Palmölindustrie stellt eine große Bedrohung für die Arten dar, die in den Regenwäldern leben.

Als Freiwilliger oder Praktikant in Lateinamerika gibt es viele Möglichkeiten, die Wildtiere, die in den Regenwäldern Mittel- und Südamerikas leben, zu retten und zu schützen. Du kannst in einem Auffangzentrum arbeiten, das sich um Tiere kümmert, die bei Abholzungsaktionen oder durch Wilderer verletzt wurden. Der illegale Haustierhandel mit ist eine weitere große Bedrohung für viele Primaten, Faultiere, Vogelarten und Großkatzen. Diejenigen, die gerettet wurden, leben in einem Rettungszentrum, bis sie wieder in die Wildnis entlassen werden können, was ein sehr aufregender Moment ist, bei dem man als Freiwilliger dabei sein kann.

Leider müssen einige Tiere für den Rest ihres Lebens in einer Auffangstation bleiben, da sie aufgrund ihrer Verletzungen oder ihrer Zeit als illegale Haustiere nicht mehr in der Wildnis überleben können. Wildtier-Freiwilligenprojekte helfen dabei, sich um diese Tiere zu kümmern und haben verschiedene Aufgaben, dazu gehören:

  • die Reinigung und Instandhaltung der Gehege
  • die Fütterung der Tiere
  • die Schaffung von bereichernden Aktivitäten
  • die Durchführung regelmäßiger Untersuchungen der Tiere
  • die Unterstützung bei tierärztlichen Behandlungen
  • die Führung von Besuchern durch das Rettungszentrum

👩🏽‍🎓 Kann ich ein Praktikum im Wildtierschutz machen?

Studenten, die sich für Freiwilligenarbeit im Ausland interessieren, können diese wertvolle Erfahrung in ihr Studium integrieren, indem sie Studienleistungen erwerben. Es stehen mehrere internationale Projekte zur Auswahl, die dir wertvolle praktische Erfahrungen ermöglichen. Du kannst dir sicher sein, dass die Arbeitserfahrung im Ausland sich in der Zukunft positiv auf deine Chancen bei der Jobsuche auswirken wird. Um ein lebensveränderndes Auslandspraktikum, zu absolvieren, ist es wichtig, dass deine Universität dem zustimmt.

Ein Auslandspraktikum mit Wildtieren kann für Studenten der Geographie, Biologie oder Veterinärmedizin besonders nützlich sein, allerdings sind wir überzeugt, dass jedes Studienfach von dieser einzigartigen Erfahrung profitieren wird. Wir empfehlen dir, einen Blick auf die verschiedenen Wildtierprojekte zu werfen, die zu deinem Studium passen könnten, und dich mit deiner Universität in Verbindung zu setzen, um herauszufinden, ob es als Praktikum zählen kann und ob du Studienleistungen erwerben kannst.

🌍 Welches sind die besten Orte, um als Freiwilliger mit Wildtieren zu arbeiten?

Wie du inzwischen bemerkt haben wirst, gibt es unendlich viele Möglichkeiten, im Ausland als Freiwilliger mit Wildtieren zu arbeiten. Egal, für welche Art von Tieren du dich interessierst und wohin du reisen möchtest, es gibt Freiwilligenprojekte, die genau das Richtige für dich sind und die sich sehr darauf freuen, dich willkommen zu heißen.

Afrika

Falls du die afrikanische Tierwelt aus nächster Nähe erleben möchtest, solltest du dir die Freiwilligenprojekte in Südafrika, Kenia oder Namibia ansehen. Dort gibt es nicht nur eine große Vielfalt an Wildtieren an Land, sondern teilweise auch ein artenreiches Meeresleben. Die besten Beispiele dafür sind Südafrika, Tansania oder Mosambik.

Lateinamerika

Falls du daran interessiert bist, Freiwilligenarbeit mit Primaten und anderen Dschungelbewohnern zu leisten, wirst du in Mittel- und Südamerika fündig. Der Amazonas-Regendwald erstreckt sich über Peru, Brasilien und Ecuador und beherbergt verschiedene Affen- und Faultierarten sowie unzählige Vögel, Großkatzen und viele weitere. Auch Costa Rica hat einen beträchtlichen Anteil an Dschungeln und ist gleichzeitig Brutgebiet für vier der sieben Meeresschildkrötenarten, was es zu einem großartigen Reiseziel für Freiwillige macht, die sich dem Wildtierschutz widmen möchten. Wenn du dich für den Schutz der Meeresschildkröten in Costa Rica interessierst, dann schau dir unsere Seite zu Freiwilligenarbeit mit Meeresschildkröten. an.

Asien

Wolltest du schon immer nach Asien? Gehe nach Indonesien und schütze die gefährdeten Orang-Utans vor dem Aussterben. Oder warum nicht nach Sri Lanka reisen und dort eine der größten Elefantenpopulationen Asiens und einige der am meisten gefährdeten Meeresschildkröten schützen? Besuche den Touristen-Hotspot Thailand und hilf mit, das Elefantenreiten für immer zu stoppen, oder reise nach China und setze dich für den vom Aussterben bedrohten Großen Panda ein.

Australien

In Australien, alias "down under", leben eine Menge faszinierender Wildtiere, die ebenfalls geschützt werden sollten. Da eine Reise nach Australien ohnehin auf der Wunschliste vieler Menschen steht, warum sollte man diese nicht mit einer Freiwilligenarbeit verbinden?

Diese Karte gibt dir einen Überblick über alle Reiseziele, in denen du als Freiwilliger zum Schutz der Wildtiere tätig werden kannst:

🧐 Wer kann als Freiwilliger mit Wildtieren arbeiten?

Freiwilligenarbeit mit Wildtieren im Ausland ist eine tolle Chance für jeden, der Tiere liebt und ihnen etwas zurückgeben will. Es spielt keine Rolle, ob du bereits Erfahrung durch vorherige Arbeit mit wilden Tieren hast, bei diesem Job zählt nur eins: Du musst bereit sein, zu lernen und die Tiere mit dem nötigen Respekt und der nötigen Vorsicht zu behandeln. Wenn diese Beschreibung auf dich zutrifft, dann wirst du als Freiwilliger für Projekte und Praktika überall mit offenen Armen empfangen.

Da die Hauptsprache der meisten Projekte im Ausland Englisch ist, musst du mindestens grundlegende Englischkenntnisse haben, um mit deinem Projektkoordinator und den anderen Freiwilligen kommunizieren zu können. Bei einigen Projekten in Lateinamerika werden Spanischgrundlagen gefordert.

Freiwilligenarbeit mit Wildtieren im Ausland während einer Reise oder deines jährlichen Urlaubs kann ein toller Weg sein, um aus der täglichen Routine auszubrechen. Außerdem darfst du gerne deine Freunde oder deine Familie mitbringen.

Viele Freiwilligenprojekte freuen sich über Familien mit jüngeren Kindern Das ist eine tolle Möglichkeit, um den Kindern etwas über die Bedeutung des Tier- und Naturschutzes beizubringen. Außerdem lernen die Kleinen so etwas über die Tiere, den richtigen Umgang mit ihnen und die Verantwortung, die Menschen Tieren gegenüber haben – ob nun für ihr Haustier zu Hause oder für den Schutz von Wildtieren.

🔞 Wie hoch ist das Mindestalter für die Freiwilligenarbeit mit Wildtieren?

Freiwilligenprojekte, die mit wilden und gefährlichen Tieren arbeiten, akzeptieren Freiwillige ab 18 Jahren, aber nach oben gibt es keine Altersbegrenzung. Wenn du körperlich fit bist und dich der Herausforderung stellen willst, bist du der perfekte Kandidat für diese Freiwilligenarbeit.

Allerdings gibt es auch einige Tierheime, die mit weniger gefährlichen Tieren arbeiten, und auch internationale Freiwillige willkommen heißen, die noch keine 18 Jahre alt sind. Die genauen Anforderungen für jedes Projekt findest du in dem entsprechenden Profil auf Volunteer World.

🤑 Gibt es kostenlose Freiwilligenprogramme mit Wildtieren?

Für die meisten Freiwilligenprogramme ist eine Gebühr zu entrichten. Diese deckt hauptsächlich deine Unterkunft und unterstützt in einigen Fällen die Tätigkeit des Freiwilligenprojekts. Du kannst auch den Budgetfilter auf unserer Website benutzen, um nach Programmen innerhalb deines Budgets zu suchen. Solltest du auf Schwierigkeiten stoßen, steht dir unser Live-Chat-Team gerne zur Seite.

🎁 5 Vorteile bei der Freiwilligenarbeit mit Wildtieren

Es gibt viele Vorteile, sich freiwillig für den Wildtierschutz einzusetzen, nicht nur für die Wildtiere, zu deren Schutz du beiträgst, sondern auch für dich selbst. Außerdem muss die Bedeutung des Wildtierschutzes in der Öffentlichkeit bekannter werden. Während einige Vorteile offensichtlich erscheinen mögen, gibt es einige, an die du wahrscheinlich noch nicht gedacht hast:

1. Einen Beitrag zu etwas Größerem leisten

Sich freiwillig für eine Sache einzusetzen, die dir am Herzen liegt, und die Früchte deiner Arbeit zu sehen, ist ein großartiges Gefühl. Zu wissen, dass du zu etwas Größerem beigetragen hast, wird das noch übertreffen. Die Forschung hat immer wieder bewiesen, dass das Gefühl, einen sinnvollen Beitrag geleistet zu haben, glücklich macht. Bist du bereit, einen Unterschied zu machen und dich großartig zu fühlen?

2. Bewusstsein erregen

Die Naturschutzarbeit, die vor Ort geleistet wird, ist ein sehr wichtiger Beitrag zum Schutz gefährdeter Tierarten. Ein weiterer wichtiger Teil ist aber auch die Stärkung des lokalen und globalen Bewusstseins für das Problem. Viele Menschen sind sich nicht bewusst, dass die Herstellung der Produkte, die sie in ihrem täglichen Leben verwenden, den Lebensraum vieler Tiere bedroht. Indem du dich an Freunde und Familien wendest und soziale Medien nutzt, kannst du andere über deine Freiwilligenarbeit und die Schritte aufklären, die jeder zum Schutz von Wildtieren unternehmen kann, auch wenn er sich selbst nicht freiwillig engagieren kann.

3. Finde neue Freunde

Wenn du als Freiwilliger mit Wildtieren im Ausland arbeitest, triffst du viele verschiedene Menschen aus der ganzen Welt, die das gleiche Interesse haben wie du: den Schutz und das Wohlergehen aller Tiere. Dieses gemeinsame Interesse und die Zeit, die ihr während eurer Zusammenarbeit miteinander verbringt, werden euch lange über eure Freiwilligenarbeit hinaus miteinander verbinden. Es ist außerdem eine großartige Gelegenheit, um mit den Einheimischen in Kontakt zu treten.

4. Lebe wie ein Einheimischer

Bei deiner Freiwilligenarbeit im Wildtierschutz arbeitest du eng mit den Einheimischen zusammen und hast so die Chance, den kulturellen Austausch voranzutreiben. Du erhältst viele Informationen über kulturelle Gewohnheiten, die dir dabei helfen werden, dich an das Land und die Kultur, in der du arbeitest, anzupassen. Das erweitert deinen Horizont und ist ein toller Weg, um gleichzeitig neue Freunde zu finden.

5. Karriereturbo für Tierliebhaber

Bei deiner Freiwilligenarbeit mit Wildtieren hast du außerdem die Chance, in deine Traumkarriere hineinzuschnuppern, ohne dich langfristig zu verpflichten.

Sammle Wissen über wissenschaftliche Forschungsmethoden, Zoologie und Veterinärmedizin. Wenn du bereits bestimmte Fähigkeiten in diesen Gebieten hast, kannst du diese ganz leicht durch unsere Projekte und Freiwilligendienste erweitern und neue Erfahrungen sammeln, die dazu noch wunderbar in deinem Lebenslauf aussehen. Hier sind einige Jobs, bei denen deine Erfahrungen nützlich sein werden:

  • Tierarzt
  • Tierarzthelfer
  • Zoowärter
  • Biologe
  • Zoologe
  • Tiertrainer
  • Wildtierretter

☝🏽 Wie kann ich Freiwilligenarbeit mit Wildtieren leisten?

Du bist bereit, als Freiwilliger mit Wildtieren zu arbeiten, bist dir aber nicht ganz sicher, wie du anfangen sollst? Dann schau dir die 3 folgenden Schritte an, die dich auf die Freiwilligenarbeit mit Wildtieren und ein unvergessliches Abenteuer vorbereiten werden:

  • Kontrolliere, ob du und das Projekt zusammenpassen, indem du dir die Anforderungen des Freiwilligenprojektes anguckst.
  • Schau dir den Ort des Hilfsprojekts an, und entscheide, ob dieser Ort dich begeistert.
  • Kontaktiere die Organisation und schaue, ob deine Erwartungen und dein Zeitplan mit den Informationen der Organisation übereinstimmen.

Sobald dies erledigt ist, kümmere dich um die praktischen Schritte:

Kranken- und Reiseversicherung

Wir empfehlen allen unseren Freiwilligen, eine Kranken- und Reiseversicherung abzuschließen. Tatsächlich ist dies sogar eine Voraussetzung für die meisten Programme im Ausland. Wende dich an die Kontaktperson deines Programms, um herauszufinden, ob es bereits eine Versicherungsregelung für Freiwillige gibt.

Visum, Reisepass und Dokumente

Sobald du weißt wo es hingehen soll, solltest du die folgenden 3 Punkte befolgen, bevor du dich auf dein lebensveränderndes Abenteuer begibst!

  • Informiere dich über die Visabestimmungen des Landes, in dem du als Freiwilliger arbeiten wirst.
  • Stelle sicher, dass du einen gültigen Reisepass hast, der den Anforderungen des Gastlandes entspricht.
  • Kümmere dich um die Dokumente, die du brauchst, um den Visumsantrag zu stellen.

Das war's! Du bist bereit für die Freiwilligenarbeit mit Wildtieren und kannst damit beginnen, deine einzigartige Reise und dein Abenteuer als Freiwilliger zu organisieren. Unser Live-Chat-Team hilft dir gerne dabei, das perfekte Freiwilligenprojekt mit Wildtieren für dich zu finden!