Volunteer World
Open navigation

Freiwilligenarbeit in Ecuador

Freiwilligenarbeit in Ecuador ist deine Chance ein Land mit mehr biologischer Vielfalt pro Quadratkilometer als jedes andere Land auf der Welt zu entdecken...

Top 20 von 73 Programmen

Filter
Brilliant 4.7 (10)
774  / Woche · 2  ‑  12  Wochen · Alter  18+ · Has Wifi

Generate photos, video and text that meaningfully captures the nature of IOI’s presence and impact and assist our social media team in content creation and dissemination.

Airport Taxi
Unterkunft
Verpflegung
Details
Alle 73 Programme

Freiwilligendienste in Ecuador

Du hast schon eine Weile überlegt, ob du ein Land besuchen sollst, das eine großartige Natur, großartige Menschen und großartiges Essen hat, und du bist zufällig auch daran interessiert, Freiwilligenarbeit zu leisten? Nun, dann musst du in Ecuador ehrenamtlich arbeiten. Oder, wie es offiziell genannt wird: República del Ecuador!

Ecuador hat seinen Namen von der Äquatorlinie, die quer durch das Land verläuft. Neben der Lage am Äquator hat Ecuador alles, was man braucht. Vom Amazonas-Regenwald, den Anden, aktiven und inaktiven Vulkanen bis hin zu den Galapagos-Inseln. Ecuador gilt sogar als eines der Länder mit der größten Vulkandichte der Welt! Es liegt im Nordwesten Südamerikas und grenzt im Norden an Kolumbien, im Osten und Süden an Peru und im Westen an den Pazifischen Ozean. Die Galápagos-Inseln gehören ebenfalls zu Ecuador; sie liegen etwa 1.000 km (621 Meilen) vor der Küste und bestehen aus malerischen Stränden und einer einzigartigen Natur. Wenn man bedenkt, dass Ecuador eines der kleineren südamerikanischen Länder ist, sind seine Schönheit und Vielfalt definitiv genauso beeindruckend wie die seiner größeren Nachbarn.

Lerne Ecuador, ein Land voller Kultur, kennen und erlebe alles, was es zu bieten hat. Ein Volontariat in Ecuador wird für dich eine großartige Erfahrung sein, und wir möchten, dass du auf deine Reise vorbereitet bist. Dieser Guide wird dir einen Überblick über die Vielfalt der Freiwilligenprojekte in Ecuador geben. Die Möglichkeiten für Freiwillige dort sind so vielfältig wie das Land selbst, so dass für jeden das Richtige dabei sein wird. Fangen wir an!

🇪🇨 Welche Freiwilligenprojekte gibt es in Ecuador?

Wie die meisten Länder Südamerikas ist Ecuador reich an biologischer Vielfalt, und die Höhenunterschiede des Landes führen zu unterschiedlichsten Klimabedingungen. Dies macht es auch möglich, dass sich in diesem Gebiet eine große Fülle an Wildtierarten entwickeln und koexistieren kann.

Wenn du daran interessiert bist, als Freiwilliger in Ecuador im Bereich des Umweltschutzes zu arbeiten oder mit Tierschutzorganisationen zusammenzuarbeiten, solltest du dir die verschiedenen Projekte ansehen, die Ecuador anbietet. Ecuador hat sogar die Rechte der Natur in seine Verfassung aufgenommen! Es dient anderen Ländern als Beispiel dafür, wie wichtig es ist, dem Schutz der Biodiversität Priorität einzuräumen, wie es im Nationalen Plan Buen Vivir ("Gutes Leben") festgehalten wird.

Das Engagement Ecuadors für den Erhalt der Tierwelt und der biologischen Vielfalt des Landes zeigt sich in den 11 Nationalparks, 10 Tier-Schutzgebieten und 9 ökologischen Reservaten. Da zur Unterstützung der lokalen Bemühungen immer Freiwillige benötigt werden, kannst du eines der Freiwilligenprojekte wählen, das deinen Interessen am besten entspricht!

Insgesamt ist Ecuador ein vielfältiges Land, was sich auch in den Bereichen der Freiwilligenarbeit widerspiegelt. Unter anderem kannst du in folgenden Bereichen aktiv werden:

  • Tierschutz
  • Umweltschutz
  • Medizinische Projekte
  • (Englisch-)Unterrichten

🐒 Wie kann ich Tiere in Ecuador schützen?

Ecuador ist die Heimat von etwa 1.600 Vogelarten im kontinentalen Gebiet; das sind 15% der weltweit bekannten Vogelpopulation. Diese wunderbare Region Südamerikas beherbergt etwa 300 Säugetierarten: Vom Affen im Amazonasgebiet bis zum seltenen Brillenbär. der Anden.Darüber hinaus findest du hier auch Jaguare nd den Großen Grünen Ara, neben anderen unglaublichen Tierarten! Außerdem beherbergt das Land 38 weitere endemische Arten auf den Galápagos-Inseln. Wenn du als Freiwilliger in Ecuador arbeiten möchtest, kannst du auch viele dieser Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum besuchen.

Unter anderem kannst du dich engagieren für den:

Viele Tierheime und Rettungsstationen brauchen Freiwillige, die ihre Bemühungen unterstützen. Wenn du also ein Tierliebhaber bist, findest du in Ecuador perfekte Möglichkeiten für ein Freiwilligenprojekt.

Biodiversität und ihre Erhaltung

Etwa 25.000 Arten von Gefäßpflanzen sind in Ecuador beheimatet. Allein in einem winzigen Land leben mehr Pflanzenarten als auf dem gesamten nordamerikanischen Kontinent. Die Pflanzen in Ecuador sind im Allgemeinen einzigartig in ihrem Lebensraum! So gibt es dort zum Beispiel sogenannte tropische Nebelwälder, die in höheren Lagen zu finden sind. Sie verdienen sich ihren Namen, weil sie Wolken und Nebel begünstigen und auch zur Wolkenbildung beitragen. Diese besonderen Wetterbedingungen schafft eine ideale Plattform für einige empfindliche Pflanzenarten. Sie schafft eine dichte Vegetation auf allen Ebenen dieses Waldes, was ihnen eine Art märchenhaftes Aussehen verleiht.

In Ecuador befindet sich auch ein kleiner Teil des Amazonas, der größte Regenwald der Welt, mit einer einzigartigen Vegetation: von Lianen, die dich wie Tarzan in ihnen schwingen lassen wollen, bis hin zu gigantischen Riesenblättern, die dick und wachsartig sind, ist es ein unglaublicher Anblick! Die Wälder des Amazonas sind auf jeden Fall einen Besuch wert und müssen dringend geschützt werden. Die 3 wichtigsten Umweltherausforderungen, denen Ecuador gegenübersteht, sind die folgenden:

  1. Die Abholzung der Wälder
  2. Wasserverschmutzung
  3. Industrielle Verschmutzung

Freiwilligenarbeit in Ecuador bei Umweltprojekten kann der Bevölkerung vor Ort helfen, diese Probleme anzugehen und einige der wertvollsten Naturräume Ecuadors zu schützen.

Als Freiwilliger für die Umwelt in Ecuador kannst du dich an diesen Projekten im Bereich Naturschutz beteiligen:

  • Ausbau von (Wander-)Wegen
  • Forschungstätigkeiten
  • Projekte zum nachhaltigen Leben
  • Sammeln von Daten
  • Wiederaufforstung
  • Hilfe bei Umwelt-Bildungsmaßnahmen
  • Pflanzenschutz
  • Agroforstwirtschaft
  • Dokumentation verschiedener Pflanzen für Forschungszwecke

Medizinische und gesundheitliche Versorgung

Du weißt vielleicht schon, dass Ecuador in drei Klimaregionen eingeteilt ist: Tropen, Hochland (auch als "Sierra" bekannt) und Amazonas-Regenwald. Die Gesundheitsprobleme variieren je nach den Bedingungen dieser Regionen. Beispielsweise können Moskitos, die Malaria und Dengue-Fieber übertragen, nicht in Höhen über 2.300 Meter leben; Städte in den Sierras (wie Quito oder Cuenca) können also nicht davon betroffen sein.

Auch wenn sich vieles ändern muss, bietet Ecuador allen Bürgern eine kostenlose medizinische Versorgung. Ein umfangreiches System von Krankenhäusern und regionalen Gesundheitskliniken steht allen Einwohnern unabhängig von ihrer sozioökonomischen Lage und ohne die Notwendigkeit des Abschlusses einer Krankenversicherung zur Verfügung. Der Freiwilligendienst in Ecuador im Rahmen von Gesundheitsprogrammen ist ein sehr lohnendes Projekt, das es zu übernehmen gilt. Es kann jedoch erforderlich sein, dass die Freiwilligen mindestens durchschnittlich Spanisch sprechen müssen, um mit der örtlichen Bevölkerung zu interagieren.

📚 Kann ich in Ecuador Englisch unterrichten?

Das ecuadorianische Bildungssystem ist sehr stark und umfangreich. Das Land zählt über 100 Sekundarschulen, und die Klassen 7 bis 9 sind kostenlos. Die Grundausbildung ist für alle Kinder obligatorisch, die mehr oder weniger 9 Jahre dauert. Obwohl die Einschulungsrate in der Grundschule über 95% liegt, werden etwa 25% der Kinder bis zum Ende der 5. Klasse die Schule abgebrochen haben. Denn die Schulen sind oft unterbesetzt, und Kinder, die in abgelegenen Gebieten leben, können in der Regel nicht in den Unterricht gehen. Viele Kinder arbeiten dort bereits, um ihre Familien zu unterstützen. Als Freiwilliger in Ecuador im Bereich der Bildung gibst du diesen Kindern bessere Möglichkeiten, ihre Lebensqualität zu verbessern.

Die ehrenamtliche Tätigkeit als Lehrer und Mentor für diese Kinder ist nicht nur sehr lohnenswert, sondern wird dir auch helfen, als Person zu wachsen.

Freiwillige, die in Ecuador an Bildungsprojekten teilnehmen möchten, sollen:

  • aufgeschlossen sein
  • kreativ sein
  • flexibel sein
  • bereit sein, sich den Herausforderungen zu stellen

Als Volontärin oder Volontär in Ecuador wirst du aktiv an der Schaffung sicherer und produktiver Lernumgebungen mitwirken. Diese Aspekte sind sehr wichtig für die Nachhaltigkeit und Entwicklung der verschiedenen Verbesserungsbereiche des Bildungssystems. Für die Freiwilligenarbeit in Bildungsprogrammen kann es erforderlich sein, dass du ein mittleres Niveau an Spanisch sprechen kannst. Einige Freiwilligenprojekte in Ecuador bieten jedoch Kurse an, um Spanisch zu lernen oder zu verbessern. In jedem Fall werden Freiwillige in Ecuador mit Einheimischen interagieren, was immer der beste Weg ist, um Sprachen zu erlernen und zu verbessern.

💵 Wie hoch sind die Lebenshaltungskosten in Ecuador?

Das vorgeschlagene Tagesbudget für ein Leben als Freiwilliger in Ecuador liegt zwischen 17 und 40 US-Dollar. Dies ist eine Schätzung, die den durchschnittlichen Preis einiger der Dienste, die Freiwillige benötigen könnten, und Dinge, die man vielleicht kaufen möchte, berücksichtigt. Es gibt dir einen allgemeinen Überblick darüber, wie viel Produkte und Dienstleistungen in diesem Land kosten, so dass du vorbereitet bist und das Geld, dass du während deiner Freiwilligenarbeit in Ecuador benötigen wirst, sparen kannst.

Zusätzliche Kosten, die du als zukünftiger Freiwilliger in Ecuador in Betracht ziehen solltest:

Ein exemplarischer Überblick über die Lebenshaltungskosten für Ecuador (in US $, für eine Person) ist:

💲 Gibt es kostenlose Freiwilligenprogramme in Ecuador?

Es gibt zwar keine kostenfreien Freiwilligenprogramme in Ecuador, allerdings einige günstige Programme. Behalte auch immer im Hinterkopf, dass die meisten Projekte dir dafür eine Unterkunft stellen und ggf. der Flughafentransport, Mahlzeiten oder andere Extras enthalten sind.

💡 Was du wissen solltest, bevor du dich in Ecuador freiwillig engagierst

Wenn du in ein anderes Land reist, um Freiwilligenarbeit zu leisten, ist es wichtig, sich mit dessen Kultur und sozialen Besonderheiten vertraut zu machen. Das hilft dir, dich schnell einzuleben und Missverständnisse zu vermeiden. Hier sind einige Tipps, die bei der Vorbereitung auf deine Freiwilligenarbeit in Ecuador hilfreich sein könnten:

🦺 Welche Sicherheits- & Vorsichtsmaßnahmen gibt es?

Bei jeder internationalen Reise solltest du einen gewissen gesunden Menschenverstand walten lassen, denn Überfälle und Taschendiebstähle sind an den meisten touristischen Orten üblich. Bitte beachte die folgenden Tipps während deiner Reise als Freiwilliger:

  • Trage nur das Geld, das du für den Tag benötigst, in deiner Brieftasche.
  • Lass den Rest zusammen mit Kredit-/Debitkarten, Flugtickets und Reisepass in einem Safe in deinem Hotel-/Hotelzimmer.
  • Es ist auch sinnvoll, beglaubigte Fotokopien dieser Dokumente mitzubringen, für den Fall, dass du sie verlierst.
  • Trage keinen teuren Schmuck, wenn du unterwegs bist.
  • Achte darauf, wo du deine Taschen in den öffentlichen Verkehrsmitteln lässt (Tipp für Damen: Stelle deine Taschen nicht auf den Boden!).

Kultur und Religion

Ecuadorianer sind gastfreundliche Menschen und empfangen Besucher herzlich! Sie respektieren ihre Autorität und die Älteren, aber wie in fast allen Ländern Lateinamerikas sind sie rassisch und sozial getrennt. Die untersten Schichten der Gesellschaft sind die ecuadorianischen Ureinwohner, die indigene Bevölkerung.

Die Menschen schütteln sich die Hand, wenn sie sich zum ersten Mal treffen, aber wundere dich nicht, wenn sie dich einmal auf die Wange küssen. Dies ist in Lateinamerika gängige Praxis. Männer dürfen sich umarmen, wenn sie gute Freunde sind. Wenn du einige Menschen bereits kennst, erwarte, dass du einmal auf die Wange geküsst wirst. Habe keine Angst davor: Du wirst dich daran gewöhnen! Lateinamerikaner sind "berührungsfreudige" Menschen; erwarte also viele Berührungen und Umarmungen unter Freunden und in der Familie. Aber sei dir bewusst, es gilt als sehr unhöflich, auf jemanden zu zeigen! Ecuadorianer sind im Allgemeinen nicht pünktlich; Lass dich davon nicht irritieren. Wenn du zum Abendessen oder zu einer Party eingeladen bist, komme 30 Minuten bis 1 Stunde zu spät. Und es gibt keine Party ohne Tanz!

🩺 Gibt es Gesundheitsempfehlungen?

Wenn es eine Sache gibt, die du während deiner Freiwilligenarbeit definitiv nicht willst, dann ist es, krank zu werden. Und auch wenn du es nicht immer vermeiden kannst, gibt es definitiv einige Dinge, die dir helfen werden, während deiner Freiwilligenarbeit in Ecuador gesund zu bleiben:

  • Sicher essen und trinken: Esse keine ungekochten Speisen, vermeide Street Food und trinke kein Wasser aus dem Hahn!
  • Wasche dir oft die Hände, besonders vor dem Essen.
  • Plane, wie du während deines Aufenthaltes medizinische Versorgung erhältst.
  • Schließe eine Reiseversicherung ab und bringe Medikamente mit, vor allem wenn du spezielle Medikamente benötigst.
  • Wenn du freiwillig mit Tieren arbeiten möchtest, empfiehlt die in den USA ansässige Gesundheitsschutzbehörde CDC, eine Tollwutimpfung in Betracht zu ziehen. ießfächer und dein Gepäck mitzubringen!
  • Verhindere Insektenstiche: Decke freie Hautstellen ab, verwenden ein Insektenschutzmittel und benutzen ein Moskitonetz.
  • Vergewissere dich vor jeder Reise, dass du bei den Routineimpfungen auf dem Laufenden bist. Zu diesen Impfungen gehören MMR, Diphtherie-Tetanus-Pertussis, Windpocken, Polio und die jährliche Grippeimpfung.

🕵️‍♀️ Wer kann als Freiwilliger in Ecuador arbeiten?

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass es in Ecuador eine große Anzahl von verschiedenen Möglichkeiten für Freiwillige gibt, die von den internationalen Freiwilligen unterschiedliche Fähigkeiten und Fertigkeiten erfordern. Während du die spezifischen Anforderungen für jedes Projekt in den Profilen der einzelnen Projekte auf Volunteer World nachlesen kannst, findest du hier einige allgemeine Anforderungen, die für die meisten Freiwilligenprogramme in Ecuador gelten:

  • Für die meisten Freiwilligenprojekte in Ecuador müssen die Freiwilligen mindestens 18 Jahre alt sein. Im Zweifelsfall raten wir dir, dich mit dem örtlichen Projektleiter in Verbindung zu setzen, da du in einigen Projekten auch schon mit 16 Jahren als Freiwilliger arbeiten kannst.
  • Du solltest ein mittleres Niveau an Englischkenntnissen haben; einige Projekte erfordern auch fortgeschrittene Englischkenntnisse.
  • Je nachdem für welches Projekt du dich interessierst, musst du vor der Freiwilligenarbeit eventuell ein polizeiliches Führungszeugnis und eine Gesundheitserklärung vorlegen.

🛂 Welches Visum brauche ich für die Freiwilligenarbeit in Ecuador?

Du hast es bis zum letzten Abschnitt dieses Guides geschafft, der ein weiterer wirklich wichtiger Aspekt bei der Planung deiner Reise als Freiwilliger in Ecuador ist: das Erhalten deines Freiwilligenvisums für Freiwilligenprogramme.

Bitte beachte, dass die folgenden Informationen auf einem Best-Practice-Ansatz basieren, der nach unserem bestem Wissen und in Zusammenarbeit mit mehreren

Freiwilligenorganisationen erstellt wurde. Deshalb solltest du deine Visabestimmungen auch unbedingt mit dem Leiter deines Projekts besprechen. Im Zweifelsfall empfehlen wir dir zusätzlich, dich mit der ecuadorianischen Botschaft oder dem Konsulat in deinem Land in Verbindung zu setzen.

Allgemeine Einreiseinformationen

Es gibt einige allgemeine Anforderungen, die du bei deiner Ankunft in einem der Programme erfüllen solltest:

  • Bitte überprüfe die aktuelle Gültigkeit deines Reisepasses. Dein Reisepass sollte mindestens 6 Monate ab dem Datum deiner Ankunft in Ecuador gültig sein.
  • Stelle sicher, dass dein Reisepass mindestens zwei leere Visaseiten aufweist. Ecuador verlangt, dass du genügend unbenutzte Seiten in deinem Reisepass hast, damit bei der Ein- und Ausreise die notwendigen Stempel angebracht werden können.
  • Bitte prüfe, ob ein Transitvisum für alle Verbindungen erforderlich ist.
  • Vergewissere dich, dass du im Besitz eines gültigen Rückreisetickets bist.

Best-Practice für Kurzzeit-Freiwillige

Wenn du in Kanada, den USA, Japan, Australien, Neuseeland oder der Europäischen Union ansässig bist, könntest du mit einem Touristenvisum bis zu 90 Tage als Freiwilliger arbeiten. Dieses Touristenvisum erhältst du an dem Flughafen, an dem du einreisen wirst. Um den Stempel zu erhalten, kannst du Tourismus als Reisegrund angeben, und die Einwanderungsbehörde stempelt deinen Reisepass ab.

Best-Practice für Langzeit-Freiwillige

Wenn du vorhast, für mehr als 90 Tage in Ecuador zu arbeiten, musst du ein Freiwilligenvisum beantragen. Stelle sicher, dass du dieses Visum vor deiner Reise nach Ecuador bei der nächstgelegenen ecuadorianischen Botschaft oder dem Konsulat beantragt hast.

Um mit dem Antragsverfahren zu beginnen, musst du dir von der Organisation, bei der du als Freiwilliger arbeitest, nachweisende Dokumente besorgen. Die Checkliste mit allen erforderlichen Dokumenten findest du auf dem Konsulatsdienst der Regierung von Ecuador. Wenn du die ecuadorianische Botschaft oder das ecuadorianische Konsulat besuchst, erhältst du dort zusätzlich alle weiteren Informationen.

Bitte bedenke, dass das Antragsverfahren viel Papierkram erfordert und lange dauern kann. Deshalb möchten wir dir raten, früh genug damit zu beginnen.